Authentisch Japanisch: Okra mit weißem Sesam
Okra mit weißem Sesam und Dashi

Authentisch Japanisch: Okra mit weißem Sesam

Okra wird in der japanischen Küche oft verwendet. Er verträgt viel Fett und harmoniert vorzüglich mit weißem Sesam. Die hier vorgestellte Zubereitung ist einfach und wirklich köstlich. Neben Okra benötigst Du weißen Sesam und die Würzsauce, die man auf japanisch als Tsuyu bezeichnet.

Tsuyu – man kann es je nach Verwendung mit Gewürzsauce oder Dip Sauce  übersetzen – ist eine der grundlegenden Zutaten der japanischen Küche überhaupt. Es begegnet einem bei Tempura und Agedashi Tofu als Dip-Sauce und bei der Okra-Zubereitung, um die es in diesem Beitrag geht, als Würzsauce.


Ebenfalls interessant

Drei Möglichkeiten für Tsuyu

Es gibt drei Möglichkeiten, um an Tsuyu zu kommen.

1. Fertig-Tsuyu aus der Flasche:

→ Dies ist am einfachsten und schnellsten.

Fertiges Tsuyu besorgst Du in einem japanischen Lebensmittelladen. Tsuyu wird manchmal auch als Ten-Tsuyu oder Men-Tsuyu bezeichnet. Kaufe nach Möglichkeit ein Präparat ohne Glutamat.  Frage den Händler auch, ob man das Produkt verdünnen muß, denn die Gebrauchsanleitung auf dem Etikett ist sicher in japanischer Schrift verfasst.

2. Tsuyu selber herstellen:

→ Lohnt sich für Menschen, die öfter japanisch kochen, denn die dafür benötigen Zutaten Mirin und Tüten-Dashi haben anderswo kaum Verwendung.

Die Herstellung selbst ist super-einfach und -schnell – wenn man die Zutaten hat. Man benötigt: 20 ml Soyasauce + 30 ml Mirin (ein süßer Reiswein) + 1 Tütchen Trocken-Dashi (Trocken-Fischbrühe oder Kombu-Brühe) + 100 ml Wasser. Zubereitung: Zutaten in einem Topf einmal aufkochen lassen, dann Dashi-Tütchen entfernen und alles auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Verdirbt auch im Kühlschrank in kurzer Zeit! Mehr zu Tütendashi habe ich hier beschrieben.

3. Tsuyu aus Tsuyu-Konzentrat:

→ Lohnt sich für Menschen, die häufig japanisch kochen.

In diesem Artikel habe ich beschrieben, wie man sich so ein Tsuyu-Konzentrat einfach selber herstellt. Es hält sich wochenlang im Kühlschrank und ist vielseitig einsetzbar. Das beschrieben Tsuyu-Konzentrat muß bei Gebrauch im Verhältnis 1:1 verdünnt werden. Ich benötige Tsuyu so häufig, dass ich stets ein Fläschen davon im Kühlschrank habe.

Tsuyu-Konzentrat aus Dashi, Mirin und Sojasoße
Tsuyu-Konzentrat aus Dashi, Mirin und Sojasoße

Textur von Okra

Zu beachten ist, dass Okra stark schleimt. Das ist für die Einen unkritisch bis reizvoll, Empfindliche werden manchmal davon abgetörnt. Okra gilt als gesund – was gut ist, denn ich bin der Textur und dem Geschmack von Okra verfallen. Erhältlich ist Okra in jedem asiatischen Lebensmittelladen, die günstigen Preise habe ich in München bei einem indischen Gemüsehändler in der Nähe vom S-Bahn Isartor gesehen (Ausgang Richtung Deutsches Museum, schräg gegenüber Edeka). Sie werden dort unter dem Namen Bhindi verkauft.


Das Rezept

Die Zubereitung ist einfach. Kritisch ist die Qualität des weißen Sesam. Er ist oft trocken, machmal sogar ranzig, und wenn er nicht aus organischer Produktion ist, potentiell pestizidverseucht.

Zutaten

  • Eine Handvoll Okra
  • 1–2 EL Tsuyu, wie oben beschriebe
  • Ca. 3 EL weißer Sesam

Zubereitung

 

  1. Okra gründlich waschen, dann für wenige Minuten in Salzwasser kochen (nicht weich- oder gar verkochen), danach mit kaltem Wasser abschrecken.
  2. Okra in Scheiben von ca. ½ cm Dicke schneiden und mit etwas Tsuyu würzen.
    Blanchierter und geschnittener Okra mit etwas Dashi gewürzt
    Blanchierter und geschnittener Okra mit etwas Tsuyu gewürzt
  3. Sesam im Mörser zu einem Pulver reiben.
    Weißen Sesam im Mörser zu einem Pulver verarbeiten
    Weißen Sesam im Mörser zu einem Pulver verarbeiten
  4. Sesam mit den Okras vermengen.
    Okra mit gemörsertem Sesam vermengen
    Okra mit gemörsertem Sesam vermengen

Ich wünsche Dir bestes Gelingen.


Hobbygärtner oder interessiert an (japanischen) Kräutern?

Wenn Du dich für japanische Kräuter interessierst oder Kräuter im Garten oder auf dem Balkon selber ziehst, könnten auch diese Beiträge für dich interessant sein: Nira, Shiso, Mitsuba, Shungiku, Mizuna.


Von Suribachi bis Keramikreibe*

Diese Geräte finde ich besonders nützlich.

Mörser „Suribachi“
Dieses schöne Gerät wird einem lange Freude bereiten. Für die japanische Küche unverzichtbar.

Tefal Pfannenset
Anfangs skeptisch, später überzeugt. Für kleine KüchenZiemlch praktisch

Pyrex
Der Messbecher, den ich selbst dann verwende, wenn ich nichts messen muß

Ingwerreibe
Nur das Original von Kyocera. Ich verwende die Reibe auch für Rettich (und Zwiebeln für den Curry)


Von Mybanto empfohlene Hilfsmittel*

Die Dauerbrenner auf meiner Empfehlungsliste. Fast alle Geräte verwende ich selber.

Teig ausrollen

Fixget
Unverzichtbar. Siehe eigener Beitrag


Der Klassiker
Man braucht drei Teigroller. Dies ist einer davon


2 x Wellholz
Ich stehe auf Holz.

Aus Stahl
Für den Preis kann man nicht viel falsch machen

Schüsseln und Rühren

WMF
Blechschüsseln kann man nicht genug haben


Emsa
Ein Universalgenie unter den Schüsseln


Dr. Oetker
Eine anständige Rührschüssel gehört in jede Küche

Becherbesen von Rösle
Man benötigt mindestens zwei davon

Wiegen und Messen

Laserthermometer
Essentielles Hilfsmittel


Waage von G&G
Grammgenau und schaltet sich nicht von selber ab


Thermometer
Ideal für Tempura

Normierte Messlöffel
Kosten nicht die Welt


Von Kumi Yoshii auf Amazon*

Die besten Rezepte für Freunde und Kenner der japanisch inspirierten Patisserie. Die Bücher eignen sich auch als Geschenk für Menschen mit Affinität zu Japan oder qualitätsorientierter Küche.
Patisserie auf Japanisch von Kumi Yoshii
Patisserie auf Japanisch.
30 genau abgestimmte und gelingsichere Rezepte mit Matcha, Hojicha-Pulver, Yuzu und schwarzem Sesam.
Weihnachtsplätzchen. Zum Essen schön. Von Kumi Yoshii
Zum Essen schön.
30 außergewöhnlich schöne Plätzchenkreationen mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Selbernachbacken oder als originelles Geschenk.
Beautiful Cookies von Kumi Yoshii
Beautiful Cookies.
Traditional cookies and new creations in Japanese perfection using matcha, yuzu (Japanese citrus), miso, sansho (Japanese pepper), and black sesame seeds.
Patisserie At Home von Kumi Yoshii
Patisserie At Home.
Conjure up spectacular desserts and cakes with matcha, yuzu (Japanese citrus), hojicha powder (roasted green tea), and black sesame seeds.