Kräuter und Gemüse der japanischen Küche: Mitsuba

Kräuter und Gemüse der japanischen Küche: Mitsuba
Mitsuba ist keine Petersilie

Mitsuba hat geschmacklich wenig mit Petersilie zu tun. Irgend jemand muß sich die Bezeichnung japanische Petersilie aber einfallen haben lassen, vielleicht wegen der nicht unähnlichen Form und der häufigen Verwendung als Zupenzutat. Seitdem kopieren sich Gartenversandhändler, Foodblogger und sonstige Experten diese Bezeichnung gegenseitig ab. Mitsuba als japanische Petersilie zu bezeichnen ist ähnlich sinnlos, wie die Yuzu als japanische Zitrone zu anzureden: In Japan sind nämlich Petersilie und Zitronen (und weiteren Zitrusfrüchten, die bei uns ungebräuchlich oder unbekannt sind) duchaus bekannt und in Verwendung.

Falls Sie sich für japanische Kräuter und Gemüse interessieren, könnte dieser Überblick über die wichtigsten 13 japanische Kräuter und Gemüse in Deutschland für Sie interessant sein.


Verwenden wir einfach die originalen Namen

Sie erkennen an meiner Gereiztheit, daß ich über die sprachliche Eindeutschung von unbekannten Gemüse nicht glücklich bin. Es spricht doch nichts dagegen, die ursprüngliche Bezeichnung zu verwenden, wenn die Pflanze bei uns keiner kennt.

Mitsuba und Petersilie
Mitsuba und Petersilie

Mitsuba schmeckt feiner als Petersilie und steht unserem „Unkraut“ Giersch geschmacklich sehr nahe. Wie der Giersch verliert es an Delikatesse mit zunehmendem Alter und wird herb. Vor allen in der Sonne oder in rauhem Wetter mit starken Temperaturschwankungen schützt sich Mitsuba mit einem härteren Blattwerk, wird faseriger und entwickelt ein grobschlächtiges Aroma. Es ist dann zwar essbar, aber es eignet sich nicht mehr als Zutat in einer zarten Brühe, wie sie beim traditionellen japanischen Menü serviert wird.

Giersch
Giersch

Wie der Shiso oder Koriander, um  zwei Beispiele zu nennen, dankt es Mitsuba einem, wenn man es in einem Gewächshaus zieht. Auch ein kleines Foliengehäuse auf dem Balkon tut es. Wie guter grüne Tee in Japan ja auch mehrere Wochen vor der Ernte abgeschattet wird, um sein feines Aroma zu entwickeln, so behalten unsere Kräuter in dem weichen Licht und der geschützten Atmosphäre eines Gewächshauses ihre Delikatesse.

Wer nicht japanisch kocht und unter Platzmangel leidet, braucht kein Mitsuba. Andere Kräuter sind wichtiger. Von allen Kräutern ist Mitsuba also das „verzichtbarste“. Wenn Sie es jedoch haben, werden Sie es schätzen. Es wächst anspruchslos und zuverlässig, und man hat obendrein wenig Kummer mit Ungeziefer.

In Japan ist Mitsuba auch getrocknet erhältlich.

Mitsuba, getrocknet
Mitsuba, getrocknet

Verwendung

Europäische Küche

Fügen Sie Mitsuba Salaten bei oder einem Multi-Kräuter-Pesto, garnieren Sie reichlich Suppen damt oder geben Sie eine Handvoll zusammen mit weißem Pfeffer auf ein Omelette.

Japanische Küche

Dashi-Gemüse-Brühe, Schwarzwurzel-Omelette mit Dashi, Mitsuba-Sorbet (innovativ). Mehr später.


Möglicherweise ebenfalls interessant

Wenn Sie sich für japanische Kräuter interessieren oder Kräuter im Garten oder auf dem Balkon selber ziehen, könnten auch diese Beiträge für Sie interessant sein:

Kräuter und Gemüse der japanischen Küche im Eigenanbau: Nira

Kräuter und Gemüse der japanischen Küche: Shiso

Kräuter und Gemüse der japanischen Küche im Selbstanbau: Shungiku

Kräuter und Gemüse der japanischen Küche: Mizuna

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen