Selbst wer Tofu verabscheut, mag Atsuage-Tofu. Das klassische Rezept.
Atsuage-Tofu mit Ingwer, Rettich, Shiso und Tsuyu-Dashi

Selbst wer Tofu verabscheut, mag Atsuage-Tofu. Das klassische Rezept.

Die Zubereitung dieses Tofu-Klassikers nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Atsuage-Tofu ist beim Kauf bereits mit einer festen Panade umgeben und muß nach Entnahme aus der Packung nur noch in der Pfanne kurz angebraten werden. Mit frisch geriebenem Ingwer, Rettich und einem Schuss Ten-Tsuyu versehen mundet es Jedem.



Zwei Probleme

Zwei Probleme stellen sich einem bei der Zubereitung von Atsuage-Tofu in den Weg: 1: Wo kauft man guten Atsuage-Tofu? 2. Wie  bereitet man das Ten-Tsuyu (die Dip Sauce)?


Problem Nr. 1: Tofu

Genaueres zu Tofu habe ich auch hier beschrieben: Tofu: Welches Produkt ist hierzulande empfehlenswert? Erste Wahl unter den in Deutschland erhältlichen Tofuprodukten ist der Hersteller Sojhappy. Der Hersteller aus Spanien produziert mehrere Tofu-Typen (z. B. Momen-Tofu, Kinu-Tofu, Atsuage-Tofu) die auch japanischen Qualitätsansprüchen genügen.

Atsuage Tofu ist frittierter Tofu, den man in der Pfanne nur noch kurz anbrät
Atsuage Tofu ist frittierter Tofu, den man in der Pfanne nur noch kurz anbrät

Nachdem ein kleiner japanischer Lebensmittelladen in der Rumfordstrasse in München Sojhappy aus dem Sortiment genommen hatte – und im Süden der Republik mehrere Jahre Angebotswüste vorherrschte – ist die Ware von Sojhappy wieder erhältlich – diesmal bei Mikado Feinkost in der Baaderstrasse. In Düsseldorf als Europa-Zentrale der japanischen Expat-Gemeinschaft dürfte der Bezug von gutem Tofu ebenfalls kein Problem sein. Laufen Sie einfach die Immermannstrasse oder eine der Seitengassen ab, die Lebensmittlelläden und Bäckereien dort sehen aus wie das japanische Original. In Manchen versteht man sogar Deutsch. Nun zu Problem 2 und dessen Lösung.


Problem Nr. 2: Ten-Tsuyu

In diesem Artikel habe ich beschrieben, wie man sich ein Konzentrat für Ten-Tsuyu einfach selber herstellt. Es hält sich wochenlang im Kühlschrank und ist vielseitig einsetzbar. Falls die Eigenherstellung zu aufwendig ist, fragen Sie beim japanischen Lebensmittelhändler nach einem Ten-Tsuyu aus der Flasche. Dieses ist sofort einsatzbereit und nur noch mit kalten oder heißem Wasser (je nach Anwendung) zu verdünnen.

Allen fertigen Tsuyu-Präparate, die ich kenne, ist Glutamat (jap. „Amino-San”) zugesetzt. An der Eigenproduktion geht also fast kein Weg vorbei, wenn man diese völlig überflüssige und z.T. sogar schädliche Substanz vermeiden möchte.  Auch das hier abgebildete Produkt, das eigentlich eine gute Qualität hat, kommt aus irgendeinem Grund nicht Glutamat aus. Eine wahre Seuche!

Gutes Fertig-Tsuyu-Produkt - leider mit Glutamat
Gutes Fertig-Tsuyu-Produkt – leider mit Glutamat

Das Rezept

Die Formel für Atsuage-Tofu ist einfach. Im Sommer gebe ich gerne reichlich feingeschnittenen Shiso dazu, den man auf dem Balkon selber ziehen kann. Shiso ist in kleinen Gebinden auch im Kühlregal japanischer Feinkostläden zu finden aber nicht gerade ein Schnäppchen.

Hilfsmittel

Rettichreibe (oder eine große Ingwerreibe)


Zutaten


Zubereitung

  1. Vorbereitung: Tsuyu aus  nach Rezept hier herstellen oder im japanischen Lebensmittelladen kaufen.
  2. Atsuage-Tofu aus der Packung nehmen und in der Pfanne erhitzen. Ölzugabe nicht notwendig, da die Panade ausreichend mit Öl getränkt ist.
  3. Rettich und Ingwer schälen und mit einer Reibe (z. B. einer Keramikreibe) zu Mus reiben.
  4. Shiso in dünne Streifen schneiden (optional).
  5. Atsuage-Tofu in Teller geben, geriebenen Ingwer und Rettich dazugeben. Etwas Tsuyu ca. 1:1 mit Wasser verdünnen (Verdünnung und Menge eigenen Vorlieben anpassen; Anders als Japaner lieben es Deutsche, wenn der Tofu in der Soße schwimmt).
  6. Shiso darüber geben. Fertig
Atsuage-Tofu mit Rettich, Ingwer und Shiso
Atsuage-Tofu mit Rettich, Ingwer und Shiso

 

Atsuage-Tofu kommt üblicherweise als Teil eines japanischen Abendessens auf den Tisch. Ich mache ihn mir oft als Snack oder Ersatz für das Mittag- oder Abendessen.


Empfehlenswerte Hilfsmittel*:

Spezifische Rettichreiben – in Japan ein übliches Haushaltsgerät – habe ich auf Amazon nicht gefunden. Man kann sich aber mit einer großen Ingwerreibe behelfen.

Eine Ingwerreibe von Kyocera hält ewig und ist – wie hier zu sehen – vielseitig einsetzbar.

Dieses Set von Fackelmann enthält auch eine Reibe. Wir haben mit dem Produkt aber keine Erfahrungen.



Von Mybanto empfohlene Hilfsmittel*

Die Dauerbrenner auf meiner Empfehlungsliste. Fast alle Geräte verwende ich selber.

Teig ausrollen

Fixget
Unverzichtbar. Siehe eigener Beitrag


Der Klassiker
Man braucht drei Teigroller. Dies ist einer davon


2 x Wellholz
Ich stehe auf Holz.

Aus Stahl
Für den Preis kann man nicht viel falsch machen

Schüsseln und Rühren

WMF
Blechschüsseln kann man nicht genug haben


Emsa
Ein Universalgenie unter den Schüsseln


Dr. Oetker
Eine anständige Rührschüssel gehört in jede Küche

Becherbesen von Rösle
Man benötigt mindestens zwei davon

Wiegen und Messen

Laserthermometer
Essentielles Hilfsmittel


Waage von G&G
Grammgenau und schaltet sich nicht von selber ab


Thermometer
Ideal für Tempura

Normierte Messlöffel
Kosten nicht die Welt


Von Kumi Yoshii auf Amazon*

Die besten Rezepte für Freunde und Kenner der japanisch inspirierten Patisserie. Die Bücher eignen sich auch als Geschenk für Menschen mit Affinität zu Japan oder qualitätsorientierter Küche.
Patisserie auf Japanisch von Kumi Yoshii
Patisserie auf Japanisch.
30 genau abgestimmte und gelingsichere Rezepte mit Matcha, Hojicha-Pulver, Yuzu und schwarzem Sesam.
Weihnachtsplätzchen. Zum Essen schön. Von Kumi Yoshii
Zum Essen schön.
30 außergewöhnlich schöne Plätzchenkreationen mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Selbernachbacken oder als originelles Geschenk.
Beautiful Cookies von Kumi Yoshii
Beautiful Cookies.
Traditional cookies and new creations in Japanese perfection using matcha, yuzu (Japanese citrus), miso, sansho (Japanese pepper), and black sesame seeds.
Patisserie At Home von Kumi Yoshii
Patisserie At Home.
Conjure up spectacular desserts and cakes with matcha, yuzu (Japanese citrus), hojicha powder (roasted green tea), and black sesame seeds.