You are currently viewing Frisches und getrocknetes Yuba
Getrockentes (gekauftes) vs. frisches (selbstgemachtes) Yuba

Frisches und getrocknetes Yuba

In diesem Beitrag geht es um den Unterschied zwischen frischem und getrockentem Yuba. Was Yuba, ist, warum man ausserhalb Japans auf Eigenproduktion angewiesen ist und wie man frisches Yuba selber herstellt, habe ich in einem eigenen Beitrag beschrieben.

Yuba in Japan Yuba wird hauptsächlich in Westjapan (Kansai) und dort vornehmlich frisch verwendet, es ist aber in ganz Japan bekannt und auch getrocknet erhältlich. Bezugsquelle in Japan ist der Supermarkt oder ein Yuba-Hersteller (selten geworden). Da Yuba in Japan stets frisch und in guter Qualität verfügbar ist, gibt es keinen Grund, bei Yuba in die Eiugenproduktion einzusteigen.


Ebenfalls interessant

Frisches Yuba

Frisches Yuba schmeckt intensiver als getrocknetes Yuba und ist ungleich aromatischer. Es besteht aus Teilen mit festerer und solchen mit cremiger Konsistenz. Bei der Zugabe zu einer Suppe gibt frisches Yuba etwas von dem cremigen Teil an die Brühe ab, die sich dadurch abmildert und runder wird.

Das Aussehen von frischem Yuba unmittelbar nach der Produktion ist nicht dazu angetan, bei Jedem sofort Appetit auszulösen – in Bayern würde man den Anblick als Baatz abqualifizieren –, es schmeckt aber tatsächlich köstlich, auch denjenigen, die mit Soja sonst nichts am Hut haben oder haben wollen.

Lagerung: Frisches Yuba hält sich nur wenige Stunden im Kühlschrank.


Verwendungsbeispiele für frisches Yuzu mit Rezept

Klick auf die Bilder führt zum Rezept.


Getrocknetes Yuba

Während frisches Yuba ohne weiteren Arbeitsschritt sofort verzehrt wird, wird getrocknetes Yuba entweder vorher in Wasser aufgeweicht (und dann dem Wok, Salat oder Gemüse beigefügt) oder ohne Aufweichen direkt in die heiße Brühe gegeben.

Getrocknetes Yuba ist zäh, löst sich nicht auf oder an und gibt keine Milch an die Brühe ab, wie gerade frusch zubereitetes Yuba. Wer Yuba nicht kennt, kommt kaum auf die Idee, dass dieses wohlschmeckende Zutat aus Soja ist. Getrocknetes Yuba z.B. in einem Wok schmeckt absolut Jedem. Getrocknetes Yuba wird in Japan in unterschiedlichen Qualitätsstufen

Lagerung: Getrockentes Yuba hält sich im Prinzip unbegrenzt, in dem Sinne, dass es nicht verdirbt oder toxisch wird. Es wird aber durch Lagerung immer schlechter und schmeckt mit zunehmender Lagerdauer alt, abgestanden bis ranzig.


Verwendungsbeispiel für getrocknetes Yuzu

Klick auf das Bild führt zum Rezept.

Udon mit Dashi, Lauch, Shoyu. Yuzu, Chikuwa, Mirin, Wakame, Yuzukosho und Yuba
Udon mit Dashi, Lauch, Shoyu. Yuzu, Chikuwa, Mirin, Wakame, Yuzukosho und Yuba

 


Von Suribachi bis Keramikreibe*

Diese Geräte finde ich besonders nützlich.

Mörser „Suribachi“
Dieses schöne Gerät wird einem lange Freude bereiten. Für die japanische Küche unverzichtbar.

Tefal Pfannenset
Anfangs skeptisch, später überzeugt. Für kleine KüchenZiemlch praktisch

Pyrex
Der Messbecher, den ich selbst dann verwende, wenn ich nichts messen muß

Ingwerreibe
Nur das Original von Kyocera. Ich verwende die Reibe auch für Rettich (und Zwiebeln für den Curry)


Von Mybanto empfohlene Hilfsmittel*

Die Dauerbrenner auf meiner Empfehlungsliste. Fast alle Geräte verwende ich selber.

Teig ausrollen

Fixget
Unverzichtbar. Siehe eigener Beitrag


Der Klassiker
Man braucht drei Teigroller. Dies ist einer davon


2 x Wellholz
Ich stehe auf Holz.

Aus Stahl
Für den Preis kann man nicht viel falsch machen

Schüsseln und Rühren

WMF
Blechschüsseln kann man nicht genug haben


Emsa
Ein Universalgenie unter den Schüsseln


Dr. Oetker
Eine anständige Rührschüssel gehört in jede Küche

Becherbesen von Rösle
Man benötigt mindestens zwei davon

Wiegen und Messen

Laserthermometer
Essentielles Hilfsmittel


Waage von G&G
Grammgenau und schaltet sich nicht von selber ab


Thermometer
Ideal für Tempura

Normierte Messlöffel
Kosten nicht die Welt


Von Kumi Yoshii auf Amazon**

Die besten Rezepte für die japanisch inspirierte Patisserie. Zum Selbermachen oder als Geschenk für Menschen mit Affinität zu Japan.
Patisserie auf Japanisch von Kumi Yoshii 30 genau abgestimmte und gelingsichere Rezepte mit Matcha, Hojicha-Pulver, Yuzu und schwarzem Sesam.
Weihnachtsplätzchen. Zum Essen schön. Von Kumi Yoshii 30 außergewöhnlich schöne Plätzchenkreationen mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Selbernachbacken oder als originelles Geschenk.
Beautiful Cookies von Kumi Yoshii Traditional cookies and new creations in Japanese perfection using matcha, yuzu (Japanese citrus), miso, sansho (Japanese pepper), and black sesame seeds.
Patisserie At Home von Kumi Yoshii Conjure up spectacular desserts and cakes with matcha, yuzu (Japanese citrus), hojicha powder (roasted green tea), and black sesame seeds.