_Das_ Rezept für Linzer Augen
Das ideale Linzer Auge

_Das_ Rezept für Linzer Augen

In diesem Artikel stelle ich ein Rezept für Linzeraugen vor, das als Aroma nur Zitronenschale verwendet. Vanille und Zimt dürfen ihr Aroma in anderen Rezepten ausspielen: hier würden sie nur das fruchtige Bukett stören. Die Zubereitung von schönen Linzeraugen ist nicht besonders schwierig, wenn man weiß, welche fünf Fehler man vermeiden muß. Diese habe ich in einem separaten Artikel zusammengestellt, damit dieser Beitrag hier nicht zu lange wird.

Bei der Zubereitung von Weihnachtsplätzchen sind eine arbeitssparende Mürbteigtechnik und gute Hilfsmittel – wie z.B. der hier besprochene Teigroller mit Abstanddscheiben – sehr hilfreich, vor Allem, wenn man (wie ich) jede Weihnachtssaison mehrere Sorten Plätzchen bäckt.


Ebenfalls interessant

Ein Wort zur Mürbteig-Technik

Ich habe sämtliche über die Jahre gesammelten Techniken zur effizienten Zubereitung von Mürbteig in einem Kapitel in meinem Buch  Weihnachtsplätzchen – zum Essen schön* zusammengefasst. Der Hauptteil des Buchs sind 30 Plätzchenrezepte – aber allein der Technikteil rentiert meiner Ansicht nach den Kaufpreis, wenn man bedenkt, wie arbeits- und zeitaufwendig die Produktion von Plätzchen ist und wieviel Arbeit einem gute Tipps und Hilfsmittel sparen können.

Beispiele aus meinem Buch


Ein Tipp für Perfektionisten: Eine perforierte Backmatte

Wer auf der Suche nach Perfektion ist, kommt beim Plätzchenbacken nicht um perforierte Backmatten herum. Dieses spektakulär wirksame Hilfsmittel garantiert gleichmäßiges Gebäck ohne Luftlöcher an der Unterseite oder Wellen an der Oberseite. Ich verwende perforierte eine Backmatten nicht nur für Plätzchen, sondern auch für Windbeutel, Eclairs, und Tarteletten. Das Foto gibt einen Eindruck von der Wirksamkeit der Silpain-Backmatte von Demarle, der ich hier einen eigenen Artikel gewidmet habe.

Silpain-Backmatte: Wirkung bei Plätzchen
Wirkung der Silpain-Backmatte: Links mit Backmatte, rechts mit Backpapier*

 


Rezept für Linzer Augen

I. Beschreibung

Dieses Linzeraugenrezept nimmt keinen Puderzucker sondern feinsten Backzucker. Die Maisstärke, die jedem Puderzucker zugesetzt ist (damit er keine Feuchtigkeit zieht) sparen wir uns damit. Vanille, Zimt schenken wir uns ebenso, siehe oben. Wichtig ist, geeigneten Johannisbeergelee zu verwenden.


II. Zubehör

Ausstecher; Ausrollhilfe für gleichmäßige Teigdicke 3 mm; Frischhaltefolie

Ich verwende am liebsten einen Ausstecher mit gezacktem Rand. Als runder Ausstecher für die Augen tut es zur Not auch die Deckkappe von einem Kebestift o.ä. Für Mürbteig folge ich ausnahmslos dieser Vorgehensweise.

Sehr wichtig: Den Teig rollen wir genau 3 mm dick aus, so daß das die Linzeraugen eine Idealhöhe von ca. 6–7,5 mm bekommen. Als Hilfsmittel verwenden dafür wir einen Teigroller mit Abstandshalter*. Dieser kostet mit ca. 12–13 € paar Euro weniger als zwei Latte Macchiato in der Münchner Innenstadt – und garantiert dafür lebenslang Plätzchen gleichmäßiger Dicke.

Das Ausrollen wird einfacher, wenn man eine Folie dazu verwendet: PE- oder Transparenzfolie sind ideal, Frischhaltefolie ist auch in Ordnung, siehe mein Beitrag hier.

Ideale Form für Linzer Augen mit gezacktem Rand
Ideale Form für Linzer Augen mit gezacktem Rand
Ausrollhilfe für gleichmäßige Teigdicke
Ausrollhilfe für gleichmäßige Teigdicke “Fixget”*

III. Zutaten (50 Stück)

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 190 g kalte Butter
  • 90 g feinster Backzucker
  • 2 Eigelb
  • Abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone
  • 100 g möglichst fein gemahlene Mandeln

Für die Füllung

  • ca. 200 g Johannisbeergelee

IV. Zubereitung

  1. Mehl sieben. In Stücke geschnittene Butter, das mit einer Gabel verquirlte Ei, die Mandeln, die Zitronenschale und den Zucker dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Teig zwischen zwei Frischhaltefolien 3 mm dick ausrollen und mind. eine Stunde auf einem Küchenbrett kühlen.
  3. Formen ausstechen. Bei einer Hälfte der Formen ein Auge ausstechen. Ober- und Unterteile auf separate, mit Backpapier ausgelegte
    Backbleche legen.

    Silpain-Backmatte Praxistest: Linzeraugen ausstechen
    Linzeraugen ausstechen (Hier mit der Silpain-Backmatte)
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 150 °C Umluft in 7–12 Minuten (stechform- und ofenabhängig) goldgelb backen. Blech mit den Oberteilen etwas früher aus dem Ofen holen, da sie schneller backen. Abkühlen lassen.
  5. Den Gelee im Wasserbad etwas erwärmen.
  6. Unterteile nicht zu dünn mit dem Gelee bestreichen und Oberteile darauf setzen. Gelee etwas anziehen lassen. Loch noch leer lassen.
    Linzeraugen kleben
    Linzeraugen kleben
  7. Ränder der Plätzchen mit einem kleinen Sieb mit Puderzucker bestreuen
  8. Augen der Plätzchen mit dem verbliebenen Gelee füllen. Der Puderzucker in den Augen löst sich dabei auf. Falls der Gelee zu fest wird, erneut etwas erwärmen.
    Linzer Augen richtig ausgießen
    Linzer Augen richtig ausgießen

     


Von Mybanto empfohlene Hilfsmittel*

Die Dauerbrenner auf meiner Empfehlungsliste. Fast alle Geräte verwende ich selber.

Teig ausrollen

Fixget
Unverzichtbar. Siehe eigener Beitrag


Der Klassiker
Man braucht drei Teigroller. Dies ist einer davon


2 x Wellholz
Ich stehe auf Holz.

Aus Stahl
Für den Preis kann man nicht viel falsch machen

Schüsseln und Rühren

WMF
Blechschüsseln kann man nicht genug haben


Emsa
Ein Universalgenie unter den Schüsseln


Dr. Oetker
Eine anständige Rührschüssel gehört in jede Küche

Becherbesen von Rösle
Man benötigt mindestens zwei davon

Wiegen und Messen

Laserthermometer
Essentielles Hilfsmittel


Waage von G&G
Grammgenau und schaltet sich nicht von selber ab


Thermometer
Ideal für Tempura

Normierte Messlöffel
Kosten nicht die Welt


Von Kumi Yoshii auf Amazon*

Die besten Rezepte für Freunde und Kenner der japanisch inspirierten Patisserie. Die Bücher eignen sich auch als Geschenk für Menschen mit Affinität zu Japan oder qualitätsorientierter Küche.
Patisserie auf Japanisch von Kumi Yoshii
Patisserie auf Japanisch.
30 genau abgestimmte und gelingsichere Rezepte mit Matcha, Hojicha-Pulver, Yuzu und schwarzem Sesam.
Weihnachtsplätzchen. Zum Essen schön. Von Kumi Yoshii
Zum Essen schön.
30 außergewöhnlich schöne Plätzchenkreationen mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Selbernachbacken oder als originelles Geschenk.
Beautiful Cookies von Kumi Yoshii
Beautiful Cookies.
Traditional cookies and new creations in Japanese perfection using matcha, yuzu (Japanese citrus), miso, sansho (Japanese pepper), and black sesame seeds.
Patisserie At Home von Kumi Yoshii
Patisserie At Home.
Conjure up spectacular desserts and cakes with matcha, yuzu (Japanese citrus), hojicha powder (roasted green tea), and black sesame seeds.