Do-it-yourself-Yuzu-Honig-Tee aus einer ausgeschlachteten frischen Yuzu

Do-it-yourself-Yuzu-Honig-Tee aus einer ausgeschlachteten frischen Yuzu
Yuzu Honig Tee aus den Resten einer Yuzu

Frische Yuzu ist so kostbar. Da ist es gut, dass man die ganze Frucht restlos verwerten kann. Prinzipiell benötigt man ja hauptsächlich die abgeriebene Schale z.B. für einen Yuzu-Kuchen, ein Yuzu-Sorbet oder Yuzu-Plätzchen (siehe mein Buch Weihnachtsplätzchen: Zum Essen schön*) oder die Zesten für eine Hühner-Dashi-Brühe. Den Saft verwendet man etwa für Guß, Yuzu-Ponzu oder ein Yuzu-Salat-Dressing. Der größte Teil der Biomasse der Yuzu jedoch – Kerne, Schalenreste, etwas Fruchtfleisch – wandert in der Regel in den Abfall. Das ist schade, ignorant und selbstschädigend. Denn eine der köstlichsten Zubereitungen aus Yuzu ist der Yuzu-Honig-Tee aus Yuzu-Schale, um den es in diesem Beitrag geht.


Unterschied zum koreanischen Yuzu-Tea

Diese hier beschriebe Zubereitung des Yuzu-Honig-Tee ist dem sog. Yuzu-Tea aus Korea nicht völlig unähnlich. Beim Yuzu-Tea werden die Yuzu – wenn er traditionell-authentisch zubereitet wird – nicht gekocht sondern in Honig eingelegt. Es entsteht somit eine Art yuzu-aromatisierter Honig. Die Zubereitung dieses koreanischen Yuzu-Tea’s ist dann denkbar einfach: Einfach einen Löffel davon in eine Tasse geben und mit heißem Wasser aufgießen.

Die hier beschriebene Methode weicht von der des koreanischen Yuzu-Tea’s ab: Wir kochen frische Yuzu-Reste aus und gießen den Sud dann in ein Glas mit einem Esslöffel Honig. Der Geschmack unserer Zubereitung steht dem Koreanischen Yuzu-Tea nicht nach: Sie schmeckt intensiver nach Yuzu, säuerlicher und herber. Ein Hochgenuss!


Zutaten

– Schalenreste von frischen Yuzu

Zubereitung

  1. Schalenreste der Yuzu in heißem Wasser für 10 Minuten auskochen. Pro Yuzu verwende ich nicht mehr als 200 ml Wasser. Lieber zunächst mit etwas weniger arbeiten, man kann bei bedarf strecken.
  2. Gewünschte Menge Honig in eine große Tasse geben.
  3. Heißen Yuzu-Sud durch ein Sieb in die Tasse geben.
  4. Heiß genießen.

Hinweis

Im Prinzip lässt sich dieses Rezept durch Zugabe von gutem Rum zu einem Yuzu-Grog ausbauen. Manche Frauen verwenden den ausgekochten Sud (ohne Honig) auch als Badezusatz. Yuzu soll beruhigend wirken. Das Rezept für einen Yuzu-Glühwein könnte auch interessant für Sie sein.