Yuzu-Schalen einfrieren → frisches Yuzu-Aroma ganzjährig
Frische Yuzu-Haut durch Einfrieren konservieren

Yuzu-Schalen einfrieren → frisches Yuzu-Aroma ganzjährig

Die asiatische Zitrusfrucht „Yuzu” spielt eine wichtige Rolle in meinen Kochbüchern über Süßwaren mit japanischen Zutaten. Die Rezepte verwenden entweder Yuzu-Saft, kandierte Yuzu, Yuzu-Tea oder frische Yuzu-Schale. Die ersten drei Zutaten sind ganzjährig verfügbar, bei der Schale (für die man die frischen Frucht braucht) tun sich gleich zwei Schwierigkeiten auf: #1. Wo kann man hierzulande frische Yuzu während der Hauptsaison (November, Dezember) überhaupt kaufen? #2. Was tun, wenn gerade keine Yuzu-Saison ist, also in den übrigen 10 Monaten? In diesem Beitrag stelle ich eine einfache Lösung für das Problem #2 vor.

Patisserie auf Japanisch - Inhalt
Patisserie auf Japanisch – das Inhaltsverzeichnnis in Bildern*

Zu Problem #1: Frische Yuzu muß man sich hierzulande nach wie vor ausschließlich im Internet besorgen. Wer nach Frankreich kommt, kann sein Glück in einem Carrefour-Supermarkt versuchen, der  – einer glaubwürdigen Quelle aus meinem Bekanntenkreis zufolge – frische Yuzu  in der Wintersaison vorhalten soll. Sonst bleibt Einem nur, japanische Freunde oder Japanreisende darum zu bitten ein paar Früchte von der Insel mitzubringen.

Ebenfalls interessant

Was kann man mit gefrorener Yuzu-Schale überhaupt machen?

Hier bitte ich um Nachsicht, dass ich statt vieler Worte hier nur ein paar Bilder aus meinen Büchern poste.

Wer an authentischen Yuzu-Rezepten interessiert ist, findet hier auf mybanto mehrere Rezepte. Wer „mehr” will kann die Anschaffung eines meiner Bücher erwägen: Weihnachtsplätzchen – zum Essen schön* hat ein paar Yuzu-Rezepte, die  bewusst auf  frische Yuzu verzichten, damit die Besorgungsproblematik kein Hindernis für die Umsetzung der Rezepte darstellt. Mehr Rezepte auch mit frischer Yuzu bietet freilich mein Hauptwerk Patisserie auf Japanisch* (dem ich hier ein paar Worte gewidmet habe).

Yuzu-Haut fein stückeln
Yuzu-Haut fein stückeln…

 

Pfannenkuchen mit Yuzu Ringo
…z.B. für Pfannenkuchen mit „Yuzu Ringo”…
Yuzu-Haut in feine Streifen schneiden
…oder Yuzu-Haut in feine Streifen schneiden, um…
Yuzu-Semifreddo mit Yuzu-Dressing und Streifen garnieren
…Yuzu-Semifreddo mit Yuzu-Dressing und Streifen zu garnieren

Yuzu-Schalen durch Einfrieren konservieren

Zutaten/Material

  • (Ggf. mehrere) frische Yuzu
  • Frischhaltefolie und einen Gefrierbeutel

Vorgehen

  1. Yuzu waschen und trocknen.
  2. Yuzu teilen und auspressen. Dabei Sorge tragen, dass die Yuzu nicht zerfetzt werden. Saft entweder bald verwenden (bis dahin kühl stellen) oder ebenfalls einfrieren.
  3. Yuzuhälften dritteln und Perikarp (weiße Schicht) mit einem scharfen Messer entfernen.
    Yuzu-Haut vom Perikarp (weiße Schicht) befreien
    Yuzu-Haut vom Perikarp (weiße Schicht) befreien
  4. Vom Perikarp befreite Yuzustücke portionsionsweise in Frischhaltefolie wicklen. Päckchen in einen Gefrierbeutel geben und einfrieren.
    Gefrorene Yuzu-Hautstücke portionsweise in Folie eingewickelt
    Gefrorene Yuzu-Hautstücke portionsweise in Folie eingewickelt

Von Kumi Yoshii auf Amazon*

Die besten Rezepte für Freunde und Kenner der japanisch inspirierten Patisserie. Die Bücher eignen sich auch als Geschenk für Menschen mit Affinität zu Japan oder qualitätsorientierter Küche.
Patisserie auf Japanisch von Kumi Yoshii
Patisserie auf Japanisch.
30 genau abgestimmte und gelingsichere Rezepte mit Matcha, Hojicha-Pulver, Yuzu und schwarzem Sesam.
Weihnachtsplätzchen. Zum Essen schön. Von Kumi Yoshii
Zum Essen schön.
30 außergewöhnlich schöne Plätzchenkreationen mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Selbernachbacken oder als originelles Geschenk.
Beautiful Cookies von Kumi Yoshii
Beautiful Cookies.
Traditional cookies and new creations in Japanese perfection using matcha, yuzu (Japanese citrus), miso, sansho (Japanese pepper), and black sesame seeds.
Patisserie At Home von Kumi Yoshii
Patisserie At Home.
Conjure up spectacular desserts and cakes with matcha, yuzu (Japanese citrus), hojicha powder (roasted green tea), and black sesame seeds.