You are currently viewing Was ist Hojicha-Pulver? Welche Typen gibt es?
Hojicha-Pulver

Was ist Hojicha-Pulver? Welche Typen gibt es?

Hojicha entsteht, wenn man die Blätter des grünen Tees röstet. Dabei kommen meist  Tees einfacherer Qualität zur Verwendung. In Japan ist Hojcha (mehr als grüner Tee) Volksgetränk. Wie grüner Tee lassen sich auch Hojicha-Teeblätter  zu einem feinen Pulver vermahlen. Bei grünem Tee hat das Pulver eine eigene Bezeichnung: „Matcha” – während es bei Hojicha nur „Hojicha-Pulver” heißt).


Weniger Koffein als Matcha

Durch das Rösten verlieren die Teeblätter Koffein und ähneln vom Aussehen eher dem Schwarztee. Auch geschmacklich unterscheidet sich Hochija von grünem Tee, er schmeckt pikant und leicht nussartig.

Hojicha wird „Ho-dschi-tscha” ausgesprochen (mit stimmhaften „dschi”). Bezugsquellen für Hojicha-Pulver ändern sich oft und werden in diesem Beitrag über Händler, die Hojija-Pulver im Angebot haben extra gepflegt.

Ebenfalls interessant

Typen von Hojicha-Pulver

1. Reines Hojicha-Pulver

Ich verwende in sämtlichen Rezepten reines Hojicha-Pulver ohne jegliche Zusätze. Es ist sehr unproblematisch zu verwenden, denn es verklumpt nicht wie z.B, Matcha, der ja etwas klebrig ist. Dennoch sollte Hojicha-Pulver vor dem Gebrauch immer gesiebt werden. Hojicha-Pulver ist sehr trocken. Insbesondere Teige mit reinem Hochija-Pulver sind denn auch von eher trockener Konsistenz. Die Rezepte mit Hojicha müssen das berücksichtigen, indem man etwas Flüssigkeit dazu gibt. Wichtig ist die Dosierung, denn Hojicha kann schnell penetrant werden. Hier heißt es: Lieber zu wenig als zu viel!

Hojicha-Pulver
Hojicha-Pulver

2. Hojicha-Pulver mit Dextrin

Neben reinem Hojicha-Puver gibt es auch mit Dextrin versetztes Hojicha-Pulver zu kaufen. Es eignet sich gut zum Backen, hat jedoch aufgrund des Dextrins unterschiedliche Eigenschaften: Die Hojicha-Dextrin-Mischung lässt sich insgesamt einfacher verarbeiten, weil das Dextrin emulgierende Eigenschaften hat und der Trockenheit etwas entgegenwirkt. Inzwischen habe ich mit Dextrin versetztes Hojicha-Pulver auch in einem japanischen Feinkostladen in München entdeckt. Ich verwende jedoch, wie gesagt, stets reines Hojicha-Pulver und alle Rezeote sind darauf abgestimmt. Sollte man aber kein reines Pulver bekommen, ist das Präparat mit Dextrin durchaus eine gangbare Alternative.

Hojicha-Pulver mit Dextrin
Hojicha-Pulver mit Dextrin

3. Unterschiede in Geschmack, Farbe und Intensität

Für einen Vergleich habe ich das Hojicha-Pudding-Rezept einmal mit Dextrin-Hojicha-Pulver und einmal mit reinem Hojich-Pulver zubereitet. Der Unterschied ist klar: Der Pudding mit dem  Dextrin-Hojicha-Pulver ist heller, milder und weniger intensiv. Auch die Konsistenz ist anders: Der „Dextrin-Pudding” schmeckt etwas cremiger.

Hojicha-Pudding mit Dextrin-Hojicha-Pulver (links) und reinem Hojicha-Pulver (rechts)
Hojicha-Pudding mit Dextrin-Hojicha-Pulver (links) und reinem Hojicha-Pulver (rechts)

Fazit

  1. Für Hojicha-Pulver gibt es zwei Präparate: Mit Dextrin versetztes und reines Hojicha-Pulver.
  2. Welches Pulver man verwendet, ist Geschmacksache (falls man überhaupt die Auswahl hat). Ich verwende in meinen Rezeptbüchern stets das reine Pulver.
  3. Die beiden Puver sind unterschiedlich in Geschmack, Konsistenz und Intensität. Wer ein Rezept hat, sollte der Anweisung folgen und stest das angegebene Präparat verwenden.
  4. Bezugsquelle für Hojicha-Pulver ist das Internet oder ein gut sortierter japanischer Lebensmittelladen.
  5. Geprüfte Rezepte mit Hojicha-Pulver im außerjapanischen Internet sind rar: Wer nach einer anfänglichen Experimentierphase (siehe z.B. dieser Pudding) intensiver mit dieser außergewöhnlichen Zutat arbeiten möchte, kann die Anschaffung eines meiner Bücher ins Auge fassen. In Weihnachtsplätzchen: Zum Essen schön* finden sich drei Rezepte (Kipferl, Spritzgebäck, Baci), in Patisserie auf Japanisch* habe ich sieben Rezepte mit Hojicha-Pulver aufgenommen. Alle Rezepte in meinen Bücher sind mit farbig bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen detailliert beschrieben.

Mastrad*
Qualität aus France

Lékué*
Blanke Qualität

Zenker*
Deutscher Hersteller

Silikomart*
Die Benchmark

Silikomart*
Die Benchmark II

DeBuyer*
Haben wir auch-Empfehlung!

Lurch*
Für größere Teile

Mastrad*
Für kleinere Teile

Levivo*
Gut für Financiers

DeBuyer*
Gehört zu den Besten

Kaiser*
Vernünftiges Produkt

WMF*
Seriöses Produkt


Roller mit Abstandsscheiben*
Unverzichtbar. Siehe eigener Beitrag

Der Klassiker*
Man braucht drei Teigroller. Dies ist einer davon

2 x Wellholz*
Ich stehe auf Holz

Aus Stahl*
Für den Preis kann man nicht viel falsch machen

WMF`*
Blechschüsseln kann man nicht genug haben

Emsa*
Ein Universalgenie unter den Schüsseln

Dr. Oetker*
Eine anständige Rührschüssel gehört in jede Küche

Becherbesen von Rösle*
Man benötigt mindestens zwei davon

Laserthermometer*
Essentielles Hilfsmittel

Waage von G&G*
Grammgenau und schaltet sich nicht von selber ab

Thermometer*
Ideal für Tempura

Normierte Messlöffel*
Kosten nicht die Welt


Von Kumi Yoshii auf Amazon**

Die besten Rezepte für die japanisch inspirierte Patisserie. Zum Selbermachen oder als Geschenk für Menschen mit Affinität zu Japan.
Patisserie auf Japanisch von Kumi Yoshii 30 genau abgestimmte und gelingsichere Rezepte mit Matcha, Hojicha-Pulver, Yuzu und schwarzem Sesam.
Weihnachtsplätzchen. Zum Essen schön. Von Kumi Yoshii 30 außergewöhnlich schöne Plätzchenkreationen mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Selbernachbacken oder als originelles Geschenk.
Beautiful Cookies von Kumi Yoshii Traditional cookies and new creations in Japanese perfection using matcha, yuzu (Japanese citrus), miso, sansho (Japanese pepper), and black sesame seeds.
Patisserie At Home von Kumi Yoshii Conjure up spectacular desserts and cakes with matcha, yuzu (Japanese citrus), hojicha powder (roasted green tea), and black sesame seeds.

Teilen