You are currently viewing Tuiles mit schwarzem Sesam (Tuiles with Black Sesame)
Tuiles mit schwarzem Sesam aus "Beautiful Cookies - The Japanese Way"

Tuiles mit schwarzem Sesam (Tuiles with Black Sesame)

Tuiles sind knusprige Biskuits, die oft mit Mandeln zubereitet werden. In diesem Beitrag stelle ich meine „japanische” Version vor, die das klassische Rezept variiert, indem sie statt Mandeln gerösteten, schwarzen Sesam verwendet. Das Rezept findet sich in der englischen Übersetzung meines Plätzchenbuchs Beautiful Cookies – The Japanese Way*, nicht aber in der deutschen Version Weihnachtsplätzchen –  zum Essen schön*. Damit die Käufer des deutschen Buches ebenfalls in den Genuss dieses Rezepts kommen, habe ich beschlossen, das Rezept eingedeutscht auf Mybanto frei zur Verfügung zu stellen.

Falls Du mehr über schwarzen Sesam und dessen Verarbeitung beim Backen erfahren möchtest, findest Du hier einen eigenen  Beitrag dazu.

Variation mit Mehrwert

Nicht alle „Japanisierungen” französischer Süßwaren haben einen Mehrwert: Ich empfinde z.B. Matcha in Croissants als völlig unmögliche Kombination. Schwarzer Sesam für Tuiles hingegen ist ein echter Gewinn: Er macht sie schöner, das Aroma wird „komplexer“, die Textur (Mundgefül) interessanter. Die Tuiles bekommen mit schwarzem Sesam geradezu einen japanischen Touch.

Keine Angst vor der Technik

Wer das Rezept von Tuiles nicht kennt, denkt vielleicht, daß die Zubereitung schwierig ist oder eines speziellen Hilfsmittels bedarf. Das ist nicht so: Technisch sind Tuiles einfach zu realisieren: Für die Kurvenform werden die noch warmen und weichen Bikuits einfach um eine Weinflasche oder Nudelwalker geschmiegt. Mehr dazu siehe weiter unten im Rezeptteil.

Die englische Einführung in meine Sesam-Tuiles möchte ich dir nicht vorenthalten: Tuiles are crunchy wafer cookies often made with almonds. In this version, a generous proportion of toasted black sesame lends the cookies – in addition to an “exotic” visual touch – a nutty and more complex flavor. For the curved shape, the still hot and soft cookies are bent around a cylindrical form such as a rolling pin or a wine bottle immediately after baking.

Ebenfalls interessant

Rezept für Tuiles mit schmarzem Sesam

Für 8–9 Tuiles

 

1. Benötigte Hilfsmittel

2. Zutaten

  • 40 g Mehl
  • 20 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 2 Eiweiß
  • 70 g schwarzer Sesam

3. Zubereitung

Tuiles backen

  1. Zylindrischen Gegenstand (z.B. Nudelwalker oder der hier beschriebene Teigroller) für das Formen der Tuilles und sauberes Geschirrtuch bereitlegen: Die Tuiles müssen unmittelbar nach dem Backen geformt werden.
  2. Schwarzen Sesam bei mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten in einer Pfanne (ohne Öl) rösten bis er duftet. Vollständig abkühlen lassen.
  3. Butter in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.
  4. In einer Schüssel Eiweiß mit dem Zucker verrühren (keinen Schnee schlagen). Mehl dazu sieben und verrühren bis eine homogene Masse entsteht.
  5. Butter und schwarzen Sesam hinzufügen und unterrühren.
  6. Ofen auf 150°C Umluft oder 170°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  7. Jeweils einen Esslöffel Teig aufnehmen und auf die Backmatte geben.
    Teig mit einem Esslöffel aufnehmen
    Teig mit einem Esslöffel aufnehmen und auf die Backmatte geben
  8. Teig mit der Rückseite des Löffels dünn und gleichmäßig auf der Backmatte zu einem Kreis mit ca. 10 cm ∅ ausstreichen. Eine stabile Silikonbackmatte verhindert das Verrutschen der Unterlage.
    Teig mit einem Esslöffel dünn und gleichmäßig ausstreichen
    Teig mit einem Esslöffel dünn und gleichmäßig ausstreichen
  9. Für 8–10 Minuten (ofenabhängig) bei 150°C Umluft oder 170°C Ober-Unterhitze auf mittlerer Schiene backen bis der Rand lichtbraun ist.

Tuiles formen

  1. Tuiles aus dem Ofen holen, sofort mithilfe eines Geschirrtuchs an die zylindrische Form schmiegen und für ca. 10 Sekunden halten. Flink arbeiten, da die Kekse schnell hart werden und dann nicht mehr gebogen werden können.
    Ofenwarme Tuiles vor dem Formen auf dem Nudelwalker
    Noch ofenwarme Tuiles zum Formen auf den Nudelwalker legen
    Ofenwarme Tuiles rasch mithilfe eines Geschirrtuchs biegen
    Ofenwarme Tuiles rasch mithilfe eines Geschirrtuchs biegen
    Geformte Tuiles
    Geformte Tuiles
  2. Tuiles schmecken nur, wenn sie knusprig sind (Japaner sagen „saku saku“ dazu). Werden die Biskuits mit der Zeit weich oder schon beim ersten Backen nicht knusprig genug, kann man sie nachträglich knackig machen. Tuiles dazu einfach bei 100°C oder unter Verwendung der Resthitze für 10–20 Minuten nachbacken.

Grundmodell*
100 % Empfehlung nach über 10 Jahren Praxiserfahrung

Sinnvolles Zubehör #1*
Mixeraufsatz

Sinnvolles Zubehör #2*
Zerkleinerer

Sinnvolles Zubehör #3*
Zweite Rührschüssel


Taktische Ergänzung*
Moulinex Infiny Force*



Von Kumi Yoshii auf Amazon**

Die besten Rezepte für die japanisch inspirierte Patisserie. Zum Selbermachen oder als Geschenk für Menschen mit Affinität zu Japan.
Patisserie auf Japanisch von Kumi Yoshii 30 genau abgestimmte und gelingsichere Rezepte mit Matcha, Hojicha-Pulver, Yuzu und schwarzem Sesam.
Weihnachtsplätzchen. Zum Essen schön. Von Kumi Yoshii 30 außergewöhnlich schöne Plätzchenkreationen mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Selbernachbacken oder als originelles Geschenk.
Beautiful Cookies von Kumi Yoshii Traditional cookies and new creations in Japanese perfection using matcha, yuzu (Japanese citrus), miso, sansho (Japanese pepper), and black sesame seeds.
Patisserie At Home von Kumi Yoshii Conjure up spectacular desserts and cakes with matcha, yuzu (Japanese citrus), hojicha powder (roasted green tea), and black sesame seeds.