Terrassen mit selbstgemachtem Lemon Curd
Lemon Curd-Terrassen

Terrassen mit selbstgemachtem Lemon Curd

Weihnachten ohne Terrassen sind für mich schlicht undenkbar. Diese Terrassen verwenden als Besonderheit selbstgemachten Lemon Curd. Sie sind eine willkommene Abwechslung zu den Terrassen-Klassikern mit Marmelade und bereichern mit ihrem frischen, sauberen Zitronenaroma jeden Plätzchenteller. Der verwendete Lemon Curd kommt ohne Ei, Konsistenzverbesserer oder sonstige Zusätze aus.

Den Lemon Curd stellst Du nach dem Rezept in diesem Beitrag in ca. 10 Minuten selber her. Die dort angegebene Zutatenmenge reicht für die Terrassen in diesem Rezept, es bleibt dabei noch etwas übrig. Technisch betrachtet könntest Du auch gekauften Lemon Curd verwenden, aber die Terrassen würden damit definitiv nicht besser, denn an das frische Zitronenaroma kommt die Ware aus dem Laden nicht heran.

Selbstgemachter Lemon Curd (ohne Ei)
Selbstgemachter Lemon Curd (hier verwendet für Terrassen)
Lemon Curd-Terrasse
Lemon Curd-Terrasse

Ebenfalls interessant

Rezept für Terrassen mit selbstgemachtem Lemon Curd

Ergibt ca. 40 Stück, je nach Dicke des ausgerollten Teigs und den verwendeten Formen

1. Hilfsmittel


2. Zutaten

Teig

  • 300 g Mehl
  • 180 g kalte Butter
  • 90 g feinster Backzucker
  • 1 Ei

Füllung

Zum Bestäuben

  • Puderzucker

3. Zubereitung

Wen’s interessiert: Ich verwende für Mürbteig immer gehackten Mürbteig nach dieser Technik , die ich auch in meinem Plätzchenbuch* beschrieben habe. Schneller und sauberer geht es nicht.
  1. Lemon Curd nach diesem Rezept zubereiten und kühl stellen. Achte darauf, dass der Lemon Curd nicht zu weich gerät.
  2. Mehl sieben. In Stücke geschnittene Butter, mit einer Gabel verquirtes Ei und Zucker dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Teig zwischen zwei Folien 3 mm dick ausrollen und auf einem großen Küchenbrett (damit er sich nicht verbiegt) für mind. 1 Stunde kühlen (für Nerds: PE- oder Transparenzfolie sind ungleich besser als Frischhaltefolie: siehe dieser Beitrag). Augrund der Menge Teig in zwei Portionen teilen!
  4. Terrassenformen ausstechen und bei 150 °C Umluft (170 °C Ober-Unterhitze) auf mittlerer Stufe für 7–12 Minuten (ofenabhängig) backen. Die kleinen Formen (Oberteile) ggf. separat backen, da diese eine geringere Backzeit benötigen.
  5. Plätzchen abkühlen lassen, dann mit dem Lemon Curd zu Terrassen verkleben. Für die Menge des Lemon Curs kannst Du dich am  Foto s.o. orientieren.
  6. Terrassen mit dem Puderzucker bestäuben und in einer Blechdose möglichst kühl aufbewahren. Mürbteiggebäck schnell verzehren.

Von Mybanto empfohlene Hilfsmittel*

Die Dauerbrenner auf meiner Empfehlungsliste. Fast alle Geräte verwende ich selber.

Teig ausrollen

Fixget
Unverzichtbar. Siehe eigener Beitrag


Der Klassiker
Man braucht drei Teigroller. Dies ist einer davon


2 x Wellholz
Ich stehe auf Holz.

Aus Stahl
Für den Preis kann man nicht viel falsch machen

Schüsseln und Rühren

WMF
Blechschüsseln kann man nicht genug haben


Emsa
Ein Universalgenie unter den Schüsseln


Dr. Oetker
Eine anständige Rührschüssel gehört in jede Küche

Becherbesen von Rösle
Man benötigt mindestens zwei davon

Wiegen und Messen

Laserthermometer
Essentielles Hilfsmittel


Waage von G&G
Grammgenau und schaltet sich nicht von selber ab


Thermometer
Ideal für Tempura

Normierte Messlöffel
Kosten nicht die Welt


Von Kumi Yoshii auf Amazon*

Die besten Rezepte für Freunde und Kenner der japanisch inspirierten Patisserie. Die Bücher eignen sich auch als Geschenk für Menschen mit Affinität zu Japan oder qualitätsorientierter Küche.
Patisserie auf Japanisch von Kumi Yoshii
Patisserie auf Japanisch.
30 genau abgestimmte und gelingsichere Rezepte mit Matcha, Hojicha-Pulver, Yuzu und schwarzem Sesam.
Weihnachtsplätzchen. Zum Essen schön. Von Kumi Yoshii
Zum Essen schön.
30 außergewöhnlich schöne Plätzchenkreationen mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Zum Selbernachbacken oder als originelles Geschenk.
Beautiful Cookies von Kumi Yoshii
Beautiful Cookies.
Traditional cookies and new creations in Japanese perfection using matcha, yuzu (Japanese citrus), miso, sansho (Japanese pepper), and black sesame seeds.
Patisserie At Home von Kumi Yoshii
Patisserie At Home.
Conjure up spectacular desserts and cakes with matcha, yuzu (Japanese citrus), hojicha powder (roasted green tea), and black sesame seeds.