Fortsetzung: Meine Liebesbeziehung mit Wikipedia oder die anonymen Yuzu-Experten

Fortsetzung: Meine Liebesbeziehung mit Wikipedia oder die anonymen Yuzu-Experten
Die Yuzu-Experten van Wikipedien

Meine Erfahrung mit Wikipedia zeigt Fluch und Segen der schönen neuen Internet-Welt gleichermaßen auf. Auf der einen Seite freier, direkter und kostenloser Zugang zum Wissen der Menschheit, auf der anderen Seite Anonymität, Gefahr der Manipulation, mangelnde Transparenz, selbstherrliche Cliquen, die darüber befinden, was geht und was nicht. Meine konkrete Erfahrung mit Wikipedia als jemand, der etwas beitragen möchte, ist schlecht. Ich habe das erst kürzlich in diesem Beitrag hier ausführlich beschrieben.

Etwas ist faul im Staate

Meine Erfahrung mit dem “System” Wikipedia war – wie gesagt – unerquicklich. Sehr sogar. Als grundgut-naiver Mensch hoffe ich jedoch, dass meine Erfahrung nicht repräsentativ ist- auch wenn die Reaktion aus meinem eigenen Netzwerk genau das nahelegt: “Das ist ja nicht schwierig”, so der Kommentar eines Freundes auf meinen Hinweis, dass Wikipedia mein Konto wegen Vandalismus gesperrt hat. Er schildert mir einen Fall aus seinem Bekanntenkeis, der dem meinen sehr ähnlich sist. Es gibt also doch mehr Menschen als zunächst vermutet, die mit dem Wikipedia-System einschlägige Erfahrung gemacht haben: Intransparenz, ruder Umgangston, Fokus auf Regelauslegung statt Auseinandersetzung mit dem Inhalt. Und immer diese wunderbare Anonymität, selbst da, wo sie eher nicht dem Schutz der Person dient, sondern als Instrument zur konsequenzlosen Verunglimpfung mißbraucht werden kann und wird.

Wikipedia übernimmt meine Punkte, die anonymen Yuzu-Genies treten aber nach

Die anonymen Yuzu-Genies von Wikipedia (AYGW) haben die Seite Mybanto.de für nicht link-fähig befunden. Ich gehe angesichts der süffisanten aber sich nicht mit dem Thema “Yuzu” befassenden Kommentare der AYGW von unterstellter Unseriösität aus: Lustigerweise hat Wikipedia aber zwei1 unserer Punkte dennoch übernommen. Mybanto.de kann also so unseriös nicht sein. Man hätte es nun dabei belassen können. Mir war das Ganze letztlich nicht so wichtig, um meine Zeit mit anonymen Hobbykontrolleuren zu verplempern. Einer der – wie sollte man ihn bezeichnen: Sichter? Sachbearbeiter? Hilfspolizisten? – fühlte sich aber durch meinen ersten Artikel wohl persönlich angegriffen und hat seine anonymen Unter-der-Gürtellinie-Attacken zur Weihnachtszeit etwas  ausgeweitet. Im Diskussionsteil läßt sich der AYGW-Mensch über das Plätzchenbuch aus, das die Hintermänner von mybanto.de der Welt gewidmet haben. Ob es die guten Renzensionen sind, die unser Buch nach mehrjähriger Arbeit bekommt, oder das Fehlen einer ISBN-Nummer: Nichts entgeht dem wachsamen Auge des Yuzu-Experten. Dass ein Amazon-Selfpublishing-Buch keine ISBN-Nummer braucht, weiß er wohl nicht. Woher auch, er muß im Rahmen seiner Sachbearbeiterfunktion bei Wikipedia ja nichts selbst veröffentlichen, sondern nur über die Geschäftsordnung wachen.

Ein Zeitmagazin-Artikel mit dem anenzephalen Titel “Hui Yuzu” ist für die Yuzu-Genies von Wikipedia auf einmal einen Weblink wert

Alles scheint dem guten “Sichter” wichtiger zu sein, als dasThema Yuzu inhaltlich voran zu bringen. Ich behaupte das nicht einfach nur platt, es ist in Wikipedia selbst nachzulesen. Meta-Diskussionen, Häme, Regelfetischismus. Fragen zu stellen ist Zeitverschwendung. Statt konkreter Antworten bekommt man Links auf das, was die Zensurfreaks von Facebook, Google und Co. als “community guidelines” bezeichnen würden. Allgemeine Gummi-Paragraphen, die alles und nichts beinhalten, und letztlich doch individuell von einem anonymen Hilfspolizisten ausgelegt werden. Was mich interessiert: Wer befindet wie darüber, daß zu Zeiten von Relotius & Co. das Zeitmagazin eine seriösere Quelle darstelllt (zu Yuzu) als mybanto.de? Welches Verfahren könnten wir, die bösen Hintermänner und -frauen  von mybanto.de, denn antreten, an dessen Ende Wikipedia uns als seriös akzeptieren würde? Gibt es gar ein Formular? Hat das Zeitmagazin das Formlular ausgefüllt?

Tun wir so, als hätten wir nichts gesehn

Ok, sei’s drum. Die Yuzu-Genies von Wikipedia sollen weitertoben. Wir indes machen fröhlich weiter. Erwarten Sie auch in 2019 Informationen und Rezepte zu Yuzu, Matcha, Miso und was sonst noch dazugehört. In diesesm Sinne wünsche ich uns allen – auch den Yuzu-Experten von Wikipedia – ein gutes Jahr 2019.

 


1) Einer der beiden Punkte war dabei so grottenfalsch, daß ich mich frage, was der “Sichter” überhaupt macht. Immerhin wurde der Fehler auf meine Bitte rasch korrigiert. Der Fairness muß ich auch zugeben, daß ich den Fehler zu verantworten habe: Mybanto.de ist ein Deutsch-Japanisches Projekt, da geht manchmal was in der internen Kommunikation verloren. Sehen Sie es uns also nach.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen